Projekt Beschreibung

Beratungseinsätze gem. § 37.3 SGB XI – Definition

Pflegende Angehörige erbringen einen wichtigen Beitrag bei der ambulanten Versorgung von Pflegebedürftigen. Rund zwei Drittel aller zuhause versorgten Pflegebedürftigen werden von Angehörigen versorgt.

Der Gesetzgeber hat vorgesehen, dass ambulante Pflegedienste punktuell pflegende Angehörige unterstützen. Dies erfolgt durch regelmäßig durchzuführende Beratungseinsätze.

Die rechtliche Grundlage hierfür bildet § 37.3 des Sozialgesetzbuches XI (kurz: SGB XI). Die Durchführung der Beratungseinsätze ist für Pfleggrade 2-5 verpflichtend. Die Pflegeversicherung kann bei Nichtbeachtung die Zahlung des Pflegegeldes aussetzen.

Je nach Pfleggrad sind die Beratungseinsätze vierteljährlich oder halbjährlich durchzuführen.

Folgende Unterlagen halten Sie bitte für einen Beratungseinsatz bereit:

  • Versichertenkarte der Krankenversicherung

  • Eine Kopie des Pflegegrad Bescheids Ihrer Pflegeversicherung

  • Name des Hausarztes, ggf. Fachärzte

  • Liste vorhandener Pflegehilfsmittel

  • Liste der benannten Pflegepersonen

Pflegegrade und Beratungseinsätze – Eine Übersicht

Je nach Pflegegrad entscheidet sich ob Beratungseinsätze gem. § 37.3 SGB XI durchgeführt werden müssen und wenn ja, wie oft.

 

Pflegegrad Beratungseinsätze
Pflegegrad 1 keine Beratungseinsätze notwendig
Pflegegrad 2  halbjährlich (2 Einsätze pro Kalenderjahr)
Pflegegrad 3 halbjährlich (2 Einsätze pro Kalenderjahr)
Pflegegrad 4 vierteljährlich (4 Einsätze pro Kalenderjahr)
Pflegegrad 5 vierteljährlich (4 Einsätze pro Kalenderjahr)

Stand: Juni 2020 – Quelle: AOK Hessen

LIBERTE IN ZAHLEN

GRÜNDUNGSJAHR 2010
KLIENTEN SEIT GRÜNDUNG 421
MITARBEITER 15
FAHRZEUGE 5
EINZUGSGEBIET Neu-Isenburg

  ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Freitag 8:00 - 16:00
Rufbereitschaft 24 Std. täglich
Versorgung 24 Std. täglich

  +49 (0) 6102 / 35 89 773

UNSER FLYER

IHRE ANSPRECHPARTNER

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben jahrelange Erfahrung in der ambulanten Pflege und weisen abgeschlossene, staatlich anerkannte Ausbildungen als Altenpfleger/in, Krankenschwester oder Krankenpfleger aus.

OLIVIA MUNARI
OLIVIA MUNARIGeschäftsführerin und PDL
Ausgebildete Altenpflegerin, Pflegedienstleiterin, Praxisanleiterin und Wundexpertin.
Zuständig für Pflege, Ausbildung und alle betrieblichen Abläufe.
MATEA ZIELENKIEWITZ
MATEA ZIELENKIEWITZStv. Pflegedienstleiterin
Ausgebildete Krankenschwester und Physiotherapeutin sowie Pflegedienstleiterin.
Zuständig für alle pflegerischen Abläufe im Betrieb in Zusammenarbeit mit der PDL.
MARKUS MUNARI
MARKUS MUNARIBack Office
Zuständig für Vertragsangelegenheiten, Buchhaltung und Abrechnung sowie Marketing.

Beratung vereinbaren

Sie benötigen Unterstützung bei der Behandlungs- oder Grundpflege?

Sie möchten einen Beratungseinsatz gem. § 37.3 SGB XI vereinbaren oder wollen sich einfach nur über unsere Angebote informieren?

Dann schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.