Hausnotruf – Sicherheit per Knopfdruck

Liberté offeriert in Zusammenarbeit mit seinem Kooperationspartner Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) ein einfach zu handhabendes Hausnotrufsystem.

Mit dem Hausnotruf haben Senioren im eigenen Zuhause die Sicherheit, bei einem Notfall schnell kompetente Hilfe zu erhalten. Der ASB bietet für ältere, kranke oder behinderte Menschen ein Notrufsystem an, bei dem per Knopfdruck sofort Unterstützung angefordert werden kann.

So funktioniert der Hausnotruf

Am Notrufsystem teilnehmende Senioren erhalten vom ASB ein Hausnotrufgerät und einen tragbaren Sender mit Druckknopf. Dieser so genannte „Funkfinger“ wird entweder als Armband oder als Halskette ständig am Körper getragen. Im Notfall können die Teilnehmer am Hausnotruf damit sogar vom Keller, dem Garten oder von der Dusche aus per Knopfdruck eine Sprechverbindung zur Hausnotrufzentrale herstellen.
Die Hausnotrufzentrale ist rund um die Uhr besetzt. Sobald der Funkknopf gedrückt wird, kommt eine Sprechverbindung mit dem ASB zustande. Nun kann die Situation geklärt werden: Sollen zum Beispiel Verwandte angerufen werden, oder wird medizinische Hilfe benötigt?
Über den Hausnotruf können Angehörige oder andere Vertrauenspersonen verständigt werden, aber auch der Pflege- oder Rettungsdienst.

„Alles-in-Ordnung“-Signal

Ein tägliches „Alles-in-Ordnung“-Signal gibt zusätzliche Sicherheit. Es wird, je nach Vereinbarung, vom Hausnotrufnutzer jeden Tag an die Zentrale geschickt. Bleibt das Signal aus, wird automatisch ein Alarm ausgelöst. Die Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale melden sich und erkundigen sich nach Ihrem Wohlbefinden.

Auch für begrenzte Zeit möglich

Es ist auch möglich, nur vorübergehend am Hausnotruf des ASB teilzunehmen. Während ihrer Abwesenheit haben Angehörige so die Gewissheit, dass sich auch im Notfall jemand um die Eltern oder ein anderes hilfebedürftiges Familienmitglied kümmert.

Viele Zusatzleistungen

Der Hausnotruf kann noch mehr: Vom Rauchmelder bis zur täglichen Erinnerung an die Medikamenteneinnahme gibt es eine Reihe von Zusatzleistungen.

Beratung

Unsere Pflegedienstleitung, Frau Munari und Ihre Stellvertretung, Frau Zielenkiewitz, beraten Sie gerne zum ASB Hausnotrufsystem. Natürlich kostenlos und unverbindlich. Rufen Sie uns kurzerhand zu den Bürozeiten von Mo.-Fr. von 8:00 bis 16:00 Uhr an; wir vereinbaren gerne einen Beratungstermin mit Ihnen.

KONTAKTDATEN

  • +49 (0) 6102 / 35 89 773

  • info@liberte-neu-isenburg.de

  • Hugenottenallee 93

    63263 Neu-Isenburg

    Deutschland

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag – Freitag 8:00 - 16:00 Uhr
Versorgung 24 Std. täglich / 365 Tage im Jahr
Rufbereitschaft 24 Std. täglich / 365 Tage im Jahr

UNSERE LEISTUNGEN

IHRE ANSPRECHPARTNER

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben jahrelange Erfahrung in der ambulanten Pflege und weisen abgeschlossene, staatlich anerkannte Ausbildungen als Altenpfleger/in, Krankenschwester oder Krankenpfleger aus.

OLIVIA MUNARI
OLIVIA MUNARIGeschäftsführerin und PDL
Ausgebildete Altenpflegerin, Pflegedienstleiterin, Praxisanleiterin und Wundexpertin.
Zuständig für Pflege, Ausbildung und alle betrieblichen Abläufe.
MATEA ZIELENKIEWITZ
MATEA ZIELENKIEWITZStv. Pflegedienstleiterin
Ausgebildete Krankenschwester und Physiotherapeutin sowie Pflegedienstleiterin.
Zuständig für alle pflegerischen Abläufe im Betrieb in Zusammenarbeit mit der PDL.
MARKUS MUNARI
MARKUS MUNARIBack Office
Zuständig für Vertragsangelegenheiten, Buchhaltung und Abrechnung sowie Marketing.

Jetzt Termin vereinbaren

Wir informieren Sie gerne umfassend und unverbindlich zu allen Leistungen im Bereich häusliche Pflege. Telefonisch, per Mail, im direkten Gespräch bei uns in den Geschäftsräumen oder bei Ihnen zuhause. Schreiben Sie uns oder sagen Sie uns „Hallo“ unter: 06102 / 35 89 773.

TERMIN VEREINBAREN